Kampfmitteluntersuchung und Freigabe

Projekt: Industrie- und Recyclingpark Rositz. Vorhaben: Kampfmitteluntersuchung und Freigabe. Auftraggeber: LEG Thüringen.

Problemstellung:

Im Zusammenhang mit der Sanierung, Umstrukturierung, Entwicklung und Erschließung des Werksgeländes des ehemaligen Teerverarbeitungswerkes Rositz sind Kampfmitteluntersuchungen und die Freigabe der jeweiligen Grundstücksflächen erforderlich.

Zielstellung:

Untersuchung des gesamten Werksgeländes auf vorhandene Kampfmittel und Bombenblindgänger aus dem 2. Weltkrieg unter Beachtung der gesetzlichen Bestimmungen und den Festlegungen der genehmigten Sanierungsplanung.

Lösung:  

Die Fläche des Industrie- und Recyclingparkes wurde im Zuge des Baufortschrittes, computergestützt sondiert, ausgewertet und  bei Erfordernis beräumt. Die Bombenblindgängerverdachtsstellen wurden eingemessen. Die Überprüfung der Bombenblindgängerverdachtsstellen erfolgt durch Sondierbohrungen. Zur Bergung wurde ein Einsatztrupp zur Verfügung gestellt.

Kontakt

Finden Sie Ihre Lösung: Sprechen Sie jetzt mit SafeLane Global.

Kontakt