Vereinigtes Königreich

Schätzungsweise zehn Prozent der von den Deutschen während des Zweiten Weltkriegs abgeworfenen Bomben sind nicht explodiert. Daher wird im Vereinigten Königreich nahezu monatlich irgendwo ein Blindgänger gefunden – wie vor noch nicht allzu langer Zeit in den Londoner Docklands.

Funde wie der in den Docklands führen drastisch vor Augen, dass unsere umfassende Unterstützung im Umgang mit Kampfmitteln weiterhin dringend erforderlich ist.

Unsere Experten erkunden, sondieren, räumen und bergen auf den gesamten britischen Inseln an Land und zu Wasser und gehen dadurch gegen die Gefährdung durch Kampfmittel vor.

In Zusammenarbeit mit der britischen Regierung bildete SafeLane Global auch die Speerspitze bei den Einsätzen zur Befreiung der Falklandinseln von Landminen nach dem Krieg im Jahr 1982.

2020 sollen die Falklandinseln frei von Landminen sein. Bislang unsichere Gebiete werden dann zu neuem Leben erwachen und die falkländischen Gemeinden und seine Bewohner sich wieder entwickeln können.

Hauptsitz

Unit 2, Phocle Park,

Phocle Green Upton Bishop,

Ross-on-Wye

Herefordshire, HR9 7XU

Phone: +44 (0) 1594 368 077

E-mail: info@safelaneglobal.com

Büro für das britische Festland und

die internationale Marine

Unit 3, The Courtyard Campus Way,

Gillingham Business Park, Gillingham,

Kent, ME8 0NZ

Phone: +44 (0) 1634 471 340

E-mail: info@safelaneglobal.com

Fallstudien

Magnetometrische Untersuchung

In Gloucestershire (Großbritannien) hat SafeLane Global eine hochauflösende magnetometrische Untersuchung durchgeführt, um mögliche Kampfmittelreste auf einer ehemaligen Basis der Royal Air Force zu identifizieren.

Weiterlesen
Weitere Fallstudien

Referenzen

Kontakt

Finden Sie Ihre Lösung: Sprechen Sie jetzt mit SafeLane Global.

Kontakt