Sambia

Glücklicherweise hat die Republik Sambia es in den vergangenen Jahren geschafft, sich erfolgreich aus der Gewalt und Instabilität seiner Nachbarn herauszuhalten.

Vor dem Hintergrund seines schnellen Wachstums – vor allem befeuert durch die Kupferindustrie und chinesische Investitionen – hat Sambia große Anstrengungen unternommen, um die Bedrohung durch Landminen aus den Konflikten der 60er- und 90er-Jahre des letzten Jahrhunderts zu beseitigen.

2009 erklärte Sambia als erst drittes Land im südlichen Afrika, dass von den ehemals verminten Gebieten keine Gefahr mehr für die Menschen im Alltag ausgehe. Nichtsdestotrotz ist den Behörden bewusst, dass, obwohl alle Landminen beseitigt worden sind, nach wie vor explosive Kampfmittelrückstände gefunden werden können.

Fallstudien

Minenräumung in Mosambik

Im Rahmen eines Vertrags über Infill- und Abgrenzungsbohrungen in Temane, Inhassorro (Mosambik), hat ein Mineralölunternehmen SafeLane Global mit der Beseitigung von Buschwerk und der Minenräumung beauftragt. Am Ende standen ein gegenüber dem Vertrag schnellerer und günstigerer Auftragsabschluss – und ein zufriedener Kunde.

Weiterlesen
Weitere Fallstudien

Referenzen

Kontakt

Finden Sie Ihre Lösung: Sprechen Sie jetzt mit SafeLane Global.

Kontakt