SafeLane Global macht den Weg frei für Tesla

Elon Musk will in Grünheide (Brandenburg) seine Gigafactory 4 bauen. Der erste Spatenstich erfolgt jedoch nicht durch Elon Musk, sondern durch die Kampfmittelräumdienste. Mit im Boot: SafeLane Global!

Erst vor wenigen Wochen ging es das erste Mal durch die Presse: Elon Musk will in Grünheide (Brandenburg) seine Gigafactory 4 bauen. Entstehen sollen hier unter anderem ein Presswerk, eine Gießerei, eine Karosserieproduktion, eine Lackiererei sowie eine Sitz-, Batterie- und Antriebsfertigung für das Model Y, ein kompakter SUV.

Mittlerweile wurde das Bauvorhaben auch im Amtsblatt für Brandenburg veröffentlicht. Der erste Spatenstich erfolgt jedoch nicht durch Elon Musk, sondern durch die Kampfmittelräumdienste. Mit im Boot: SafeLane Global!

Aktuell führt ein Team von knapp 20 Mitarbeitern auf einem ersten Teilstück Oberflächensondierungen durch. Ziel ist es, insbesondere Bomben aus dem 2. Weltkrieg zu identifizieren und zu räumen.

Experten schätzen, dass es noch 100 Jahre dauern wird, bis Deutschland kampfmittelfrei ist. Auf dem etwa 300 ha großen Tesla-Gelände soll dieser Punkt spätestens Ende März 2020 erreicht sein.

SafeLane Global ist einer der führenden Anbieter für Kampfmittelräumung in Deutschland mit einer Erfahrung von mehr als 30 Jahren.

Das Leistungsangebot deckt das gesamte Spektrum von der Kampfmittelsondierung und Kampfmittelbergung zu Land und Wasser über Sprengungen bis zu Industrietaucherei, Ingenieurtauchen, Unterwasserschweißen und Stahlwasserbau ab.