Medizinisches Training

SafeLane Global entwickelt und vermittelt medizinische und Erste-Hilfe-Trainingsprogramme, die auf feindliche Umgebungen und Kriegszonen mit eingeschränkten Ausrüstungs- und Personalressourcen zugeschnitten sind.

Die praktischen Trainingsprogramme erläutern, demonstrieren und bekräftigen die Unterschiede zwischen Erster Hilfe in Kampfsituationen und der Versorgung schwerverletzter Zivilisten vor der Krankenhauseinlieferung und statten Teilnehmer mit kritischen Fähigkeiten und dem nötigen Selbstvertrauen aus, um in extrem belastenden Umgebungen mit komplexen medizinischen Notfällen umzugehen.

In den meisten Szenarien, in denen Opfer ein medizinisches Trauma durch Explosive Remnants of War (ERW) oder Improvised Explosive Devices (IEDs) erleiden – sei es in einem Konfliktumfeld oder nach einem Konflikt – müssen die Anwesenden sofort kritische Entscheidungen taktischer und medizinischer Art treffen.

Dies erfolgt unter intensiver Belastung und in potenziellen Gefahrensituationen.

Ohne ein umfassendes, maßgeschneidertes und angemessenes Training setzen die in derartigen Situationen Anwesenden die Gesundheit – und möglicherweise sogar das Leben – der Opfer und des gesamten Teams aufs Spiel.  

Die Außendienstmitarbeiter von SafeLane Global sind für den Umgang mit derartigen Situationen vollständig ausgebildet, ebenso die Absolventen der medizinischen Trainingskurse des Unternehmens.

Die relevanten und einzigartigen Trainingsprogramme von SafeLane Global basieren nicht nur auf den praktischen Erfahrungen seiner hochqualifizierten Ausbilder, sondern auch auf aktuellen Szenarien und den neuesten medizinischen Fähigkeiten und Methoden.  

Nach der Absolvierung dieser Kurse sind die Teilnehmer mit umfassenden Kenntnissen, Fertigkeiten und Fähigkeiten ausgestattet  – und mit dem nötigen Selbstvertrauen, um rechtzeitig und unbeirrt die richtigen Maßnahmen zu ergreifen, damit es nicht zu Todesopfern kommt.

Das Training ist auf die speziellen Anforderungen jedes Kunden zugeschnitten und basiert auf vier wesentlichen Zielen:  

  1. Tactical Combat Casualty Care (TCCC),
  2. Behandlung von Patienten
  3. Verhinderung weiterer Opfer und
  4. Erfüllung der Mission.

Beispiele für vor kurzem bereitgestellte Kurse folgen, doch setzen Sie sich mit uns in Verbindung, um ihre speziellen medizinischen Trainingsanforderungen mit uns zu besprechen.

Battlefield Emergency First Aid (BEFA) und Erste-Hilfe-Auffrischkurse

Das Erste-Hilfe-Training Battlefield Emergency First Aid (BEFA) ist für alle Soldaten im Einsatz nützlich. Es vermittelt grundlegende Fähigkeiten bei der Behandlung von Schwerverletzten. Neben Erste-Hilfe-Grundlagen behandelt der Kurs auch den Inhalt des persönlichen Selbsthilfesatzes (Individual First Aid Kit – IFAK) und dessen Verwendung sowie Explosionsverletzungen und Umweltverletzungen.  Auffrischungskurse werden ebenfalls angeboten

Kurs Combat Trauma Care (CTC)

Der Trainingskurs „Combat Trauma Care” vermittelt die Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten, die erforderlich sind, um als Ersthelfer am Ort eines Notfalls tätig zu werden. Der Kurs hat das Ziel, Teilnehmer darin zu schulen, Situationen einzuschätzen, in denen Opfer dringende medizinische Hilfe benötigen. Teilnehmer lernen, Blutungen zu stillen, Explosionsverletzungen zu behandeln, Wirbelsäulen-Immobilisation sicherzustellen und Patienten zu transportieren.

Kontakt

Finden Sie Ihre Lösung: Sprechen Sie jetzt mit SafeLane Global.

Kontakt